Book flap



Knochenaufbau mit Minimal Invasive-Technik

Die Oralchirurgen unserer Praxis haben sich immer schon bemüht solche innovative Methoden einzusetzen, die gewebeschonend sind und dadurch den Patient_innen weniger Unannehmlichkeiten verursachen.

Nach der Entfernung der Zähne ist der Kieferknochen, wohin man das Implantat einsetzen möchte, nicht immer breit genug. In solchen Fällen ist Knochenaufbau notwendig – dies geschieht entweder mit einem Knochenaufbaumaterial oder mit der Transplantation eines aus dem Kieferknochen entnommenen Knochenblocks. Mit der sog. „Book flap“-Methode wird der dünne Knochen mit einem sehr präzisen Knochenschnitt gespaltet so, dass man das Implantat hineinsetzen kann. Die so entstandene Spalte füllen wir mit Knochenaufbaumaterial auf und bedecken sie mit einem Kollagen-Membran. Die kleine Wunde schließen wir, danach setzen wir eine Soft-Laser-Behandlung ein, die die ungestörte Heilung der Wunde sichert.

Die „Book flap“-Operation ist dank unserer zeitgemäßen Betäubung vollkommen schmerzlos und nach der OP muss man nur höchstens mit einem leichten Wundschmerz rechnen. Die meisten unserer Patient_innen benötigen nicht einmal eine Schmerztablette.

Bookflap